Dort wo die Toten ruhen…

Auf den Friedhöfen in Buenos Aires und in Punta Arenas

Auf dem Friedhof in Punta Arenas

Auf viele üben die Friedhöfe eine Faszination aus, so auch bei mir. Warum das so ist, ich weiß es nicht, vielleicht hängt es mit der Vergänglichkeit zusammen? Oder weil ein Friedhof ein ganz besonderer Ort ist?

Die alten Gräber erzählen Geschichte, die Namen, der Wohnort und die Daten lassen uns einiges über den Verblichenen erahnen. Egal, wo wir auf der Welt unterwegs sind, ein Friedhofsbesuch gehört oft zu unserem Besichtigungsprogramm.

Heute möchte ich Euch über zwei Friedhöfe in Südamerika erzählen. In Buenos Aires (Argentinien) waren wir auf dem Friedhof La Recoleta (Cementerio La Recoleta) ein großer alter Friedhof, der im Stadtteil Recoleta liegt. Wir sind zu Fuß vom Hafenanleger dorthin gegangen. Ein schöner Spaziergang durch das moderne und reiche Viertel der Stadt.

Der Friedhof ist alt und stammt aus 1882. Mittlerweile gibt es 4.800 Gräber, die auf den 55.000 m² verteilt sind. Die Grabstätten sind nicht mit den hiesigen zu vergleichen. Wie in einem Lybyrinth führen kleine, enge Wege zwischen den Grabmalen vorbei.

Riesige Statuen und dekorative Mausoleen zeugen von der Wichtigkeit und Berühmtheit vieler hier Bestatteten: Domingo Sarmiento, Hipolito Yrigoyen, Luis Angel Firpo und natürlich Eva Peron.

Wegen Evita sind wir überhaupt hier auf den Friedhof gekommen. Das Grab ist nicht ganz so einfach zu finden, denn es ist recht unscheinbar und außerdem sollte man nach Duarte fragen, denn es ist das Familiengrab ihrer Eltern.

Ein weiterer Friedhof, der mit gut gefallen hat, liegt in Punta Arenas, Chile. Punta Arenas gilt als südlichste Kontinentalstadt der Welt. Der Friedhof ist nicht ganz so groß wie der in Buenos Aires, kann aber auch mit prunkvollen Grabstätten aufweisen und alt ist er auch.

Daneben sieht man auch die kleinen Gräber von unbedeuteten Menschen, liebevoll verziert mit Plastikblümchen, Bildern, Engeln und anderen Kleinigkeiten.

Allemal lohnt sich der Besuch der beiden Friedhöfe, hier kann man über die Vergänglichkeit nachdenken oder einfach mal von der Hektik des Lebens abschalten. Wer es bis hierhin geschafft hat, der hat Ruhe.

Den ausführlichen Reisebericht findet Ihr hier: In Südamerika unterwegs – Teil 2 – Live von unserer Kreuzfahrt

Wie immer habe ich die schönsten Bilder von den beiden Friedhöfen für mein Bilderalbum herausgesucht.

Home » Dort wo die Toten ruhen... » Friedhof_Suedamerika
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof Punta Arenas - Chile
Friedhof Punta Arenas - Chile
Friedhof Punta Arenas - Chile
Friedhof Punta Arenas - Chile
Friedhof Punta Arenas - Chile
Friedhof Punta Arenas - Chile
Friedhof Punta Arenas - Chile
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof La Recoleta - Buenos Aires
Friedhof Punta Arenas - Chile
Friedhof Punta Arenas - Chile

Ein Gedanke zu „Dort wo die Toten ruhen…

  1. Hallo Petra,
    ein sehr schöner Bericht über die beiden Friedhöfe. Den in Buenos Aires werden wir ja dann auch besuchen.
    Auch ich interessiere mich sehr für Friedhöfe, vor allem auch für Soldatenfriedhöfe wie z.B. den in Narvik. Aber auch Friedhöfe anderer Kulturen wecken unser Interesse wie z.B. Maya-Friedhöfe!

    Deine Bilder sind recht aussagekräftig!
    Gruß
    Anita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert