Ein altes Schätzchen – die Wurlitzer

Das alte Schätzchen - die Wurlitzer

In unserem Gartenhäuschen fest vermümmelt unter alten Decken, Tüchern, Gartenstuhlauflagen, zwischen Fahrrädern, Tischen, Stühlen, voll behangen mit Spinnweben haben wir unser Schätzchen wieder hervorgeholt.

Es ist eine alte Wurlitzer, die mal gute Laune verbreitet hat. Auf Knopfdruck – und wenn man eine Münze opferte – spielte sie die schönsten Musikstücke. Man konnte tanzen, träumen oder einfach nur zuhören, manchmal immer wieder dasselbe Stück. Nun ist die Wurlitzer in die Jahre gekommen, sie sagt einfach keinen Mucks mehr. Vor ungefähr 10 Jahren haben wir sie das letzte Mal von einem Freund, der Elektriker ist, nachschauen lassen, aber ohne Erfolg.

Nachdem sich nun ein kleiner Lichtblick am Horizont auftat, haben wir die Wurlitzer aus dem langen Jahresschlaf geholt.

Nun wird sie geputzt und äußerlich in Form gebracht. Klar probierten wir auch aus, was sie meint, wenn wir den Stecker in die Steckdose stecken. Das fand sie wohl nicht so gut, denn es flogen alle Sicherungen im Haus raus, die Waschmaschine stoppte, mein Computer verabschiedete sich und es wurde im Haus dunkel…

Aber wir haben es ihr nicht übel genommen, sie kann ja nichts dafür.

Ich habe ein paar Bilder für mein Bilderalbum gemacht, damit Ihr Euch vorstellen könnt, wie so eine alte Dame aussieht.

Wurlitzer
Wurlitzer
Wurlitzer
Wurlitzer
Wurlitzer
Wurlitzer
Wurlitzer
Wurlitzer
Wurlitzer
Wurlitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert